Welche Mechanik macht eine Klavierbank höhenverstellbar

Die Mechanik, durch die eine Klavierbank höhenverstellbar wird, heißt Hebewerk. Unter diesem Oberbegriff werden folgende Ausstattungen zusammengefasst:
 

          • Scherenmechanik
          • Doppelkreuz-Präzisionsmechanik
          • Gasdruckfeder
          • Kurbelmechanik
          • Glissando-Komfort

 

Klavierbank höhenverstellbar durch Scherenmechanik

Die preiswerteste Form der Höhenverstellung bietet die Scherenmechanik. Hierbei verwenden die Hersteller eine dünne Gewindestange, die unterhalb des Sitzes in der Mitte der Bank verläuft. Die Gewindestange mündet sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite in einen Knauf, über den die Bank stufenlos verstellt werden kann. Die Scherenmechanik ist mit der Gewindestange verbunden und an den kurzen Seiten mit jeweils einer Schere an der Klavierbank befestigt. Diese beiden dünnen Scheren heben den Sitz an und tragen das Gewicht des Spielers.
 
Achten Sie bei diesen Modellen unbedingt darauf, dass diese lediglich für ein Körpergewicht bis 90 Kilogramm ausgelegt sind.

 

Doppelkreuz-Präzisionsmechanik für höhere Gewichtsklassen

Klavierbank höhenverstellbarWie bei der Scherenmechanik verläuft auch bei dieser Konstruktion eine dünne Gewindestange durch die Mitte der Bank. Sie mündet ebenfalls an beiden Seiten in einen Knauf, der zur stufenlosen Höhenverstellung dient. Der Unterschied liegt in der stabileren Mechanik zum Anheben des Sitzes. Diese besteht aus zwei Scheren an jeder kurzen Seite. Sie werden jeweils links und rechts an der längeren Seite der Klavierbank montiert und durch robuste Verstrebungen verstärkt.
 
In der Regel kann die Doppelkreuz-Präzisionsmechanik ein Körpergewicht von bis zu 130 Kilogramm tragen.
 

Klavierbank kinderleicht höhenverstellbar dank Gasdruckfeder

Mittels Gasdruckfeder höhenverstellbare Klavierbänke ähneln in ihrem Bedienkomfort Bürostühlen. Diese Bänke haben für gewöhnlich ein Untergestell aus Metall. Sie stehen auf zwei Querstreben. Bei manchen Herstellern werden diese noch durch eine Längsstrebe verstärkt. Die Gasdruckfeder sitzt zwischen den Metallbeinen. Um die Höhe einstellen zu können, sind die Bänke mit jeweils einem Hebel an der rechten und linken Seite direkt unter dem Sitzkissen ausgestattet. König und Meyer setzt auf einen breiten Bügel. Ob Hebel oder Bügel: Ein leichter Zug reicht, und die gewünschte Höhe stellt sich bequem beim Sitzen ein.
 
So unschlagbar Klavierbänke mit Gasdruckfeder im Komfort der Höhenverstellung sind, so gewöhnungsbedürftig sind sie im Design. Wer eine klassische Klavierbank mit Liftmechanik sucht, kommt eventuell mit der Glissando-Komfort-Mechanik besser zurecht.

 

Kurbelmechanik erfordert Höhenverstellung im Stehen

Klavierbänke mit Kurbelmechanik ähneln in ihrem Aussehen den hydraulisch verstellbaren Vertretern. Statt aus einer Gasdruckfeder besteht die Verbindung zwischen den beiden Beinen aus der Kurbelmechanik. Unterhalb des Sitzes befindet sich eine Kurbel, die von Hand betätigt werden muss. Sie erlaubt es, die Sitzhöhe mit wenigen Umdrehungen zu verstellen. Das Gestell besteht in den meisten Fällen aus Metall. Einzig bei Eugen Balz haben wir ein Buchegestell gefunden.
 
Im Gegensatz zu allen anderen Hebewerken kann die Höhenverstellung bei diesem Typ nur äußerst beschwerlich im Sitzen verstellt werden. Eine genaue Justage auf die Körpergröße des Pianisten erfolgt daher im Stop-and-go-Prinzip: Kurbeln – Probesitzen – wieder kurbeln – wieder Probe sitzen …

 

Glissando-Komfort sorgt für sanfte Höhenverstellung

Die Glissandomechanik ist eine Erfindung der Firma Burghardt Klavierbänke. Sie ermöglicht kinderleichtes Einstellen der gewünschten Sitzposition durch stufenlos verstellbare Ölhydraulik. Der Mechanismus zum Anheben des Sitzes besteht aus massiven Metallrohren und –platten, die durch die Hydraulik sanft bewegt werden. Die gewünschte Höhe stellt der Spieler durch leichtes Drehen am Knauf links oder rechts ein.
 
Sofern die Klavierbank bei mehreren Spielern höhenverstellbar zum Einsatz kommt, empfiehlt sich die Höhenskala. Sie ist optional erhältlich. Jeder Spieler kann sich damit seine einmal eingestellte Sitzhöhe exakt merken.

 

Fazit

Bei der gewählten Mechanik kommt es sehr darauf an, für welches Körpergewicht sie ausgelegt sein muss und wie komfortabel die Klavierbank höhenverstellbar sein soll. Grundsätzlich gilt: Je aufwendiger die Hebemechanik desto höher der Anschaffungspreis.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.